N°6 Friedhof Sihlfeld

Nachts, in Dunkelheit gehüllt, den Blick geradeaus durch das eiserne Tor gerichtet, die Büsche in kerzengeraden Reihen um einen herum. Ein Ort, den man sonst eher meidet, wird plötzlich zum schönsten Platz in der ganzen Stadt. Und wenn der Zufall es will und alles passt, fährt ein Wagen aus einer Seitenstrasse heraus direkt auf einen zu, gerade so, als wäre man in einem Film. Dann zeigt Zürich für einen kurzen Moment ein Gesicht, das man so noch nie gesehen hat.

< Zurück zur Übersicht

Melancholia
von Marie, 37, aus Jena

Ein gemeinsames Angebot von