Sparen Sie nicht bei den Sicherheitskosten – Ihre Gäste werden es Ihnen dankbar sein.

Ein Sicherheitskonzept gehört heute zum guten Ton, ist aber keine Garantie für absolute Sicherheit. Herzlich wenig bringt ein Konzept, wenn es in der Realität nicht umgesetzt wird. Sorgen Sie sich um Ihre Gäste!

Was kann ich für mehr Sicherheit tun?

  • mit den städtischen Nightlife-Präventionsangeboten zusammenarbeiten
  • das Personal schulen
  • für attraktive alkoholfreie Alternativen sorgen
  • sich an Sensibilisierungskampagnen beteiligen

Personal schulen

Für viele Bar- oder Clubgäste gehört der Konsum von Alkohol zum Feiern dazu. Die meisten Gäste haben ihren Alkoholkonsum im Griff und fallen in keiner Art und Weise negativ auf. Mittels Personalschulungen, Kampagnen und einer strengen Umsetzung des Jugendschutzes können Sie aktiv zu einem bewussten Umgang mit Alkohol beitragen.

Sich an Sensibilisierungskampagnen beteiligen

Mit den städtischen Nightlife-Präventionsangeboten zusammenarbeiten

Der Konsum und Besitz illegaler Drogen ist in der Schweiz verboten. Trotzdem ist der Freizeitdrogenkonsum, vor allem in der Nacht, am ersichtlichsten, weshalb Sie sich proaktiv diesem Thema widmen sollten. Neben einer internen Haltung und klaren Handlungsanweisungen bietet sich eine Zusammenarbeit mit den städtischen Nightlife-Präventionsangeboten an. Eine Präsenz dieser Angebote ist für Sie als Veranstalter kostenlos.

Suchtpräventionsstelle – fokussiert auf Anlässe mit eher jüngerem Publikum
checken.ch
Konsum illegaler Substanzen, inkl. mobilen Drug Checkings
Saferparty.ch
Sicherheit im Strassenverkehr
Be my Angel

Wo erhalten Sie Unterstützung?

NachtStadtrat Zürich

Der NachtStadtrat Zürich setzt sich für die Anliegen des Nachtlebens ein. Dabei leiht er vor allem denjenigen seine Stimme, die im öffentlichen Diskurs keine Stimme haben. Als Botschafter des Nachtlebens lanciert der NachtStadtrat Zürich Themen, Vorstösse und Projekte. Er tanzt dabei auf allen Hochzeiten, auf denen die Nacht nicht erwünscht ist oder mit der Nacht geflirtet wird. Er wirkt dabei vermittelnd und moderierend, ergreift jedoch im Zweifelsfall immer für das Nachtleben Partei. Ansprechpartner sind die Öffentlichkeit als Ganzes und alle Institutionen, bei denen das Nachtleben thematisiert wird; vom Partyvolk über die Quartiervereine bis zur Polizei.

Bar & Club Kommission Zürich

Die Bar & Club Kommission Zürich ist nicht nur eine Interessensgemeinschaft, sie bietet auch Weiterbildungen für Bar- und Club-Mitarbeitende an, berät Mitglieder im Umgang mit der nächtlichen Sehnsucht nach Rausch und setzt sich als Safer-Clubbing-Kollektivmitglied aktiv für Prävention, Schadensminderung und Sicherheit im Nachtleben ein.